Sonntag, Mai 02, 2010

Dieseladvokaten aufgepasst!

Oft ist es zu hoeren: "Ein Diesel ist umweltfreundlicher als ein Benziner, ein guter Diesel verbraucht nur 5 l/100km." Dies ist jedoch eine Milchmaedchenrechnung. Nicht nur da bekanntermassen die Energiedichte hoeher ist und der CO2 Ausstoss pro Liter entsprechend hoeher ist, sondern - was viele ignorieren - wegen der Schaeden, die dieseltypischer Feinstaub verursacht. Angeblich sollen die neuen Modelle (BlueMotion Bluetec, etc) ja recht sauber sein, aber eines kann ich mir nicht erklaeren: bei allen modernen Dieselmotoren werden Hochdruckeinspritzverfahren verwendet und es entstehen Staubpartikel mit einem Durchmesser von weniger als einem Micrometer.
Es gibt zahlreiche Berichte im Netz, die vor den Gefahren dieser besonders feinen Partikel warnen.
Ein Benziner oder noch besser ein Erdgasauto scheint tatsaechlich die umweltfreundlichere Antriebsvariante zu sein.

Doch wer katholisch ist, braucht sich ueber dieses Thema keine Gedanken machen, jedenfalls nicht zu Weihnachten, demnach ist einer Studie zufolge die Feinstaubbelastung in katholischen Kirchen bis zu viermal hoeher als der EU Grenzwert, also bis zu 220 microgramm(erlaubt sind 50). Siehe hier: http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1154442639741.shtml

Keine Kommentare: